„Zunehmend Gäste mit Suchthintergrund“

Nicht nur die Corona-Pandemie hat die Situation in der Ökumenischen Bahnhofsmission Lübeck verändert. Durch die Auflösung des früheren Drogentreffpunkts am Krähenteich versorgen die Ehrenamtlichen zunehmend Gäste mit Suchthintergrund. „Die Nähe einer ärztlichen Substitutionspraxis hat offenbar neue Gäste den Weg zur Bahnhofsmission finden lassen“, stellt die Leiterin Susanne Möllers fest, die Nadine Düsenberg während ihrer Elternzeit vertritt. „Auch Menschen mit Suchtdruck und offensichtlich nervösen Zuständen, die nicht substituiert sind, treten an unsere Fensterausgabe.“

Die durch den Lockdown vieler Hilfseinrichtungen bedingte verstärkte Nachfrage nach Getränken und belegten Broten habe sich bei den Gästen fortgesetzt, so Möllers. Die Ausgabe fand zuletzt durch ein Fenster nach draußen statt. Inzwischen ist dies auch wieder im Innenraum der Bahnhofsmission möglich - dank einer so genannten „Klöndöör“, einer innenliegenden Fensterausgabe.

„Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden zeigen sich erneut hochflexibel, um auf die Bedürfnisse der Gäste einzugehen“, sagt Susanne Möllers. „Allerdings sind auch spezielle Kenntnisse und allgemeine Umgangshinweise für Gästegruppen von Nöten. Dazu wünschen sich die Ehrenamtlichen Fortbildungen.“

„Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden zeigen sich erneut hochflexibel, um auf die Bedürfnisse der Gäste einzugehen.“
Die Ehrenamtlichen der Ökumenischen Bahnhofsmission Lübeck sind auch für Menschen in sozialen Notlagen da. Fotos: Valeska Achenbach

Im Frühjahr 2022 hat die Bahnhofsmission die Hansestadt Lübeck bei der Versorgung von Flüchtenden aus der Ukraine unterstützt. Nach den ersten unruhigen Wochen haben die Flüchtenden zunehmend eigene Netzwerke genutzt. „Seitdem leisten wir vereinzelt Reisenden aus den Kriegsgebieten weiterhin Hilfe mit Auskünften und Wegweisungen, wenn sie zu uns kommen“, berichtet die Leiterin.

Mithilfe einer Spende konnte die Bahnhofsmission Tablets zur Nutzung für die Gäste anschaffen. Diese können zum Beispiel für die Suche nach Anschriften oder Webseiten helfender Institutionen genutzt werden oder für die Buchung von Terminen.

„Grundsätzlich freuen wir uns weiterhin über Menschen, die an einer Mitarbeit bei unserer Bahnhofsmission interessiert sind“, so Susanne Möllers. „Interessierten bieten wir gerne Kennenlerngespräche und Schnupperdienste bei uns an.“

zu Gesundheit & Soziales
Bereich Gesundheit & Soziales Illustration
Hier können Sie Bahnhofsmission Lübeck mit Ihrer Spende unterstützen.